Sofortkontakt
0174-531 48 74

Thüringen

Thüringen

Das Bundesland Thüringen ist ein Binnenstaat und wird als das "grüne Herz Deutschlands" bezeichnet. Erfurt ist die Landeshauptstadt und das Wappen des Landes beinhaltet den gekrönten weiß-rot-gestreiften Löwen "Ludowinger". Im Verlauf der Wiedervereinigung Deutschlands im Jahr 1990 wird das Bundesland Thüringen unter anderem aus den drei Regionen Suhl, Erfurt und Gera gegründet.

 

Die Geschichte Thüringens

Die Historie von Thüringen hat seinen Anfang zu Zeiten der Völkerwanderung und der Herausbildung des Stammes der Thüringer. Später wird von ihnen das Königreich Thüringen gegründet, welches seinen Kern im Thüringer Becken hat. Die Merowinger gründen um 620 das Herzogtum Thüringen, welches bis zum späten siebten Jahrhundert bestand. Die Nachkommenschaft von Ludwig dem Springer und unter der Macht von Kaiser Lothar III. entwickelt sich im Hochmittelalter das Gebiet im deutschen Raum zu einem kulturellen Mittelpunkt. Der Sängerkrieg auf der Wartburg ist eines der elementarsten Ereignisse in der Zeit. Später folgend ist der hessisch-thüringische Erbfolgekrieg entscheidend, da die Wettiner als Resultat sich enorme Teile von Thüringen aneignen und diese in ihr eigenes Land einfügen. Darauf folgte eine Herrschaft der Wettiner, die 700 Jahre anhielt.

 

Der Ausbau des Landes prägte ganz besonders das 12. Jahrhundert, hier entstanden die ersten gefestigten Städte. Eine Blütezeit erfuhr Erfurt zwischen dem 12. und 16. Jahrhundert, die vor allem auf dem Handel mit dem Färbemittel Färbewaid basierte. Anfang des 16. Jahrhunderts wird Thüringen zum deutschen Politikzentrum, als die Reformation einsetzte. Im Anschluss beginnt die Humanismus-Epoche und Sachsen-Gotha wird zum humanistischen Perfektionismus. Von Ernst dem Frommen wird hier in dann in Thüringen als erste Stadt weltweit, die Schulpflicht eingeführt. Noch ein Meilenstein in der Historie Thüringens ist die Weimarer Klassik. Aufgrund der Hofeinladung von der Herzogin Anna Amalia an Schiller und Wolfgang Goethe nimmt sie ihren weiteren Verlauf. In dem Jahr 1920 erfolgt dann die Gründung von Thüringen. Während des Nationalsozialismus wurde das Bundesland gleichgeschaltet und existierte praktisch nicht mehr. Im Zuge der Wiedervereinigung wird Thüringen dann wieder neu gegründet.

 

Der Tourismus in Thüringen

Insbesondere die ländlichen Vielfältigkeiten im Zusammenspiel mit dem kulturellen Stellenwert sorgen dafür, dass jährlich zahlreiche Besucher aus der ganzen Welt nach Thüringen reisen. Über den Norden des Bundeslandes ist der Harz verteilt, das ergiebige Thüringer Becken erstreckt sich über die Mitte und die Goldene Aue sowie der Thüringer Wald stellen begehrte Ausflugsziele dar. Wer über den Rennsteig spaziert, kann von Weitem schon die eindrucksvollen Burgen und Schlösser erkennen. Bei Kahla steht die Leuchtenburg und ist Schauplatz für eines der zahlreichen immer wieder stattfindenden Mittelalterfeste.

 

Sehenswürdigkeiten und die Kultur

Die von Luther verfasste Bibelübersetzung fand in der Nähe der Stadt Eisenach, auf der Wartburg statt. Seit dem Jahr 1999 ist die Wartburg UNESCO-Weltkulturerbe. Zudem sind die Bauhaus Stätten, die Herderkirche und Goethes Wohnhaus auch auf der Liste der UNESCO. In den 20ern lockte die Bauhaus Kunstschule diverse Künstler an wie z.B. Oskar Schlemmer, Kandinsky und Paul Klee. Auch die Architekten Mies van der Rohe und Gropius waren Besucher der Schule.

 

Seriös und Kompetent
Seriös und Kompetent
Sichere Abwicklung
Sichere Abwicklung
Fair-Preis Garantie
Fair-Preis Garantie
Bundesweiter An- & Verkauf
Bundesweiter An- & Verkauf
Meinung unserer Kunden
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2,50 Sterne(1 Bewertungen)